Nachhaltigkeit bei Lohmann

Wer wir sind

Wir bieten clevere, maßgeschneiderte Verbindungslösungen und herausragenden Service für unsere Kunden. Unsere Produkte finden sich in den Branchen Automotive, Building & Construction, Consumer Goods & Electronics, Graphics, Medical, Hygiene und technische Textilien. Das Angebot reicht von doppelseitigen Klebebändern und High-Tech-Stanzteilen bis hin zu strukturellen Klebefilmen und modernen Verschlusslösungen. Dabei sind fast alle Produkte kundenindividuelle Lösungen. Wir blicken auf eine bewegte Geschichte von 168 Jahren zurück.

Die kreativen Leistungen unserer Lohmann-Klebeingenieure sind breit gefächert. Beginnend bei der weltweiten Spezifikationsarbeit folgt die individuelle Produktentwicklung bis hin zur innovativen Klebekonstruktion. Diese reicht von der Formulierung und Polymerisation von Klebstoffen über die Beschichtung und Konfektionierung bis hin zur Erstellung hochwertiger Stanzteile. Durch die maschinelle Integration der Klebelösung unterstützen und optimieren wir den Produktionsprozess unserer Kunden vor Ort. Diese Philosophie nennen wir den „Smart Bonding Approach“.

Wir wollen die richtigen Dinge für unsere Zielgruppen tun, den Wert unseres Unternehmens steigern und seine Zukunft nachhaltig sichern. Dies tun wir auf Grundlage unserer Werte Vertrauen, Verlässlichkeit, Leistungsfähigkeit, Unternehmertum und Globales Denken. Wir möchten unseren weltweiten Kunden qualitativ hochwertige Produkte und einen umfangreichen Service bieten. Dazu gehört es auch, vor Ort für unsere Kunden da zu sein. Daher sind wir mit zahlreichen internationalen Niederlassungen und exklusiven Vertriebspartnern in über 50 Ländern global tätig.

Zur Sicherung einer nachhaltigen Zukunft gehört für uns ebenso die stetige Weiterentwicklung unserer Produkte und Produktionstechniken. Durch unsere globale Präsenz, sowie unserem hochleistungsfähigen Technologiezentrum können wir schnell auf Marktveränderungen reagieren und entwickeln kundenindividuelle Produkte.

Unsere Produktmarken sind: DuploCOLL®, DuploFLEX®, DuploMED®, DuploTEC®, FlexEAR®

1. Ökologie

Umweltschutz für heutige und künftige Generationen.

Als Unternehmen der deutschen chemischen Industrie beteiligen wir uns seit Jahrzehnten aktiv an der weltweiten Initiative „Responsible Care“. Umweltschutz ist für Lohmann ein verbindliches Unternehmensziel und als eines der Kernelemente des global gültigen, integrierten Management Systems in allen Geschäftsprozessen verankert.

Energie / Ressourcen: Strom, Gas, Fernwärme, Wasser, Emissionen, Abfall

Maßnahmen / Ergebnisse Lohmann:

  • Um die Energieeffizienz des Unternehmens nachhaltig zu verbessern, hat Lohmann ein Umwelt- und ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 und ISO 50001 für die Standorte Neuwied, Altendorf und Remscheid eingeführt. Weitere internationale Management-Systeme sind: ISO 9001 - Qualität, ISO 13485 - Medical Devices, IATF 16949 – Automotive
  • Energiemanagement mit Online-Energie-Monitoring
  • Höhere Energieeffizienz
  • Moderne Abluftreinigungsanlagen mit Energierückgewinnung
  • Jährliche Energie-, Lösemittel- und Abfallbilanzen
  • Sanierung Trockneranlage: neue frequenzgeregelte Motoren, geringerer Strombedarf der Motoren, geringere, geregelte Luftmengen
  • Inbetriebnahme einer neuen Druckluftzentrale: Bedarfs-/Frequenzgeregelte Kompressoren, Absenkung des Druckniveaus von 7,5 auf 6,5 bar, Wärmerückgewinnung mit Einspeisung in das Wärmenetz (115.000 kWh in 2018), Reduzierung der Geräuschemissionen
  • Standort Remscheid, Spanien: neue moderne Absauganlagen (geringere Geräuschemissionen)
  • Sanierung des Trinkwassernetzes einzelner Gebäude: Frischwasser wird in den Sanitär- und Sozialbereichen sowie temporär als Prozesswasser eingesetzt
  • Sanierung des Abwasserkanalnetzes am Stammsitz
  • Innovative Trinkwasserversorgung im Rahmen des „Workplace-Development“
  • Standorte Neuwied, Remscheid, Spanien: Umstellen der Beleuchtung in Produktion und Büros auf LED
  • Standort Remscheid: Installation 2 neue Brennwertheizungen
  • Aufbau und Inbetriebnahme neuer Kälteversorgung
  • Standort Altendorf: keine industriellen Abwässer, Nutzung von Brunnenwasser, Nutzen von Abwärme aus benachbartem BIO-Heizkraftwerk zur Raumheizung
  • zukünftige Maßnahmen: zentral geregelte statt dezentrale Prozesskälteerzeugung

 

Aus dem Abwärmestrom der thermischen Abluftreinigung wird die heiße Temperatur energetisch zur Dampferzeugung genutzt. Der Anteil des erzeugten Dampfes wird in das Hauptnetz eingespeist

Maßnahmen / Ergebnisse Lohmann:

  • Verringerung der Emissionen (Thermische Abluftreinigung)
  • Vermeidung von Abfällen, z. B. mehrfache Verwendung von Prozessfolien in der Beschichtung
  • Neuwied: Neues Reinigungssystem bei der Klebstoffherstellung
  • Neuwied: Einführung Hochdruck Reinigungssystem zur Reinigung der Behälter in der Produktion (50 % Einsparung bei Abwasser und Reinigungszeit für die Behälterreinigung)
  • Wiederverwendung / Verwertung von Materialien
  • Verbundkonzept für Produktionsstandorte, das Produktion und Energiebedarf auf intelligente Weise miteinander verknüpft: Entstehende Prozesswärme wird nicht an die Umwelt abgegeben, sondern steht den Betrieben als Energie zur Verfügung (z.B. an den Standorten Neuwied und Schweden).
  • Umweltfreundliches Verpackungskonzept
  • Neues Blockheizkraftwerk in Neuwied versorgt das Werk mit Wärme und Strom: Eine moderne Wärmezentrale sorgt für die Wärmeversorgung aller Gebäude am Standort Neuwied. Sie besteht aus zwei Gas-Brennwertkesseln mit je 575 kW (Kilowatt) Heizleistung und einem Blockheizkraftwerk mit 216 kW und 142 kW Stromleistung. Dadurch hat Lohmannseine energetische Unabhängigkeit gestärkt, da das Unternehmen seinen eigenen Strom von ca. 8-9 % im Jahr erzeugt. Darüber hinaus wurden die Stromkosten am Standort erheblich minimiert.
  • Energieeffiziente Kälteerzeugung mit sehr gutem EER-Wert (Energy-Efficiency-Ratio) und Wärmerückgewinnung
  • Erneuerung der Sanitärbereiche: Bewegungsmelder für Energiesparleuchten, automatische Spülvorrichtung und damit verbundene Wassereinsparung
  • Entwicklungsplattform „lösemittelfreie- und wasserbasierte Technologien" (z.B. Dry Coating Projekt zur Einführung der lösemittelfreien Klebstoffsysteme, geringerer Energiebedarf durch Wegfall des Trocknungsprozesses).
  • Neuwied: Elektrotankstelle am Technologie-Zentrum
  • Altendorf, Remscheid: Bau Lager- Logistikgebäude. Reduzierung Transporte zu externen Logistikdienstleistern
  • Einheitlicher Firmenauftritt an allen Standorten weltweit (Gestaltung des Layouts unter umweltfreundlichen Gesichtspunkten, z.B. „Mooswand“)
  • Neuwied: Nachhaltigkeitsprojekt in der Kantine (z.B. Verzicht auf Plastikverpackungen, Besteck, Becher etc.)

 

Die Lösemittelbilanz zeigt, dass durch das Anlagenkonzept der regenerativen Abluftreinigung die Lösemittel nahezu vollständig als Energielieferant für die Dampferzeugung genutzt werden

Betrachtung des gesamten Lebenswegs eines Produktes von Unternehmen sowie von der deutschen/europäischen Umweltpolitik (Life CycleManagement)

Maßnahmen / Ergebnisse Lohmann:

  • Umsetzung gesetzlicher Auflagen und Forderungen (z. B. Gewässerschutz, Luftreinhaltung, Abfallbeseitigung, Lärmminderung)
  • Erfüllung neu formulierter Standards (z. B. REACH, RoHS) und deren konsequente Überwachung
  • Keine Rohstoffe aus Krisengebieten (Supplier Code of Conduct)
  • Substitution von gesundheitsgefährdenden Stoffen, wo immer möglich
  • Umwelt- und Energiemanagementsystem (z. B. ISO 14001 und 50001), Qualitätsmanagementsystem
  • Ermittlung umwelt- und energiebezogener Kennzahlen
  • Erklärung zu „deklarationspflichtigen Stoffen“
  • Einsatz nachhaltiger Rohstoffe (z. B. Teefilter, Papiere, nachwachsende Rohstoffe)
  • Vollständiges Recycling von Verpackungen (Öko-Signet/Nachhaltigkeitslogo)
  • Entwicklung von Produkten, die in der Anwendung zu einem besseren Umweltschutz beitragen: z. B. Produkte für den Baubereich wie „Static Direct Glazing“ (neue Isolierglasverklebung, die Wärmebrücken eliminiert und die Wärmedämmung des Fensters optimiert, Lohmann Dampfsperren-Klebebänder zum Abdichten der Gebäudehülle) sowie strukturelle, wärmehärtende Klebeverbindungen (z.B. Epoxy-Tapes)
  • Nahezu alle Haftklebstoffe für Anwendungen im Baubereich sind wasserbasierende Acrylathaftklebstoffe, die bereits im Herstellungs- und Weiterverarbeitungsprozess nachhaltig einzustufen sind.
  • Nachhaltige, selbstklebende Produkte für die Solarenergiegewinnung
  • Verwendung lösemittelfreier Klebstoffe auch für anspruchsvolle Anwendungen (z. B. CPT-Tape: Clear Performance Tape für Glas-Metall-Verbindungen, Glastrennwände)
  • Ökoeffiziente Produktentwicklungen, z. B. zur Befestigung von Isoliermaterialien an Hausfassaden
  • Zukünftige Maßnahme: Bau einer Dry Coating Anlage zur Einführung lösemittelfreier Klebstoffe

Überwachungs- und Beratungsaufgaben auf den Gebieten der Prävention im Arbeits-, Gesundheitsschutz und der Unfallverhütung. Umfassender, vorbeugender und abwehrender Brandschutz unter Berücksichtigung sich ständig ändernder Rahmenbedingungen.

Maßnahmen / Ergebnisse Lohmann:

  • Untersuchung und Auswertung von Arbeitsunfällen im Sinne weiterer Präventionsmaßnahmen (z. B. Senkung Unfallquote)
  • Systematische, nachhaltige und rechtssichere Umsetzung aller Maßnahmen zur Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes
  • Ständige Aktualisierung und Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung
  • Ermittlung, Erfassung und Bewertung von Brandschutzrisiken in allen Unternehmensbereichen
  • Neuwied: Werkfeuerwehr mit Spezialwissen und Equipment für alle Brandrisiken und Umweltaspekte
  • Regelmäßiges Sicherheitstraining für die Belegschaft und Betriebsfremde (z. B. Feuerlöschübung)
  • Aktive Verbesserung der Sicherheitsstandards durch Wirksamkeitskontrolle und regelmäßige Auditierung
  • Moderne Online-Sicherheitsschulungen (SAM by Secova)
  • Verschiedene Maßnahmen in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (z.B. Rasterbegehung zur Ermittlung von Geruchsemissionen)

2. Ökonomie

Gesellschaftlich verantwortungsvolles Wirtschaften.

Um verantwortungsvoll handeln zu können, müssen wir wirtschaftlich erfolgreich sein. So können wir auch Projekte für eine nachhaltige Entwicklung fördern und in die neuste Technik investieren. Daher hat die Ökonomie für uns den gleichen Stellenwert wie Umweltschutz und unser Engagement für Mitarbeiter und Gesellschaft.

Maßnahmen / Ergebnisse Lohmann:

  • Komplette Wertschöpfungskette: Alles aus einer Hand
  • Lohmanns „Smart-Bonding-Approach“: Beginnend bei der weltweiten Spezifikationsarbeit folgt die individuelle Produktentwicklung bis hin zur innovativen Klebekonstruktion. Durch die maschinelle Integration der Klebelösung wird der Produktionsprozess der Kunden vor Ort unterstützt und optimiert.
  • Umsetzung von Prozess-Exzellenz an allen Standorten
  • Kundenorientierte, effiziente Prozesse. Z.B. Einführung des Kundennewsletters durch Marketing.
  • Lean Themen haben das Ziel, eine systematische, fließende Prozessorganisation weltweit aufzubauen. Es ist Lohmanns Unternehmensphilosophie des Weglassens aller für die Wertschöpfung nicht notwendiger Arbeiten in der Produktion und der Verwaltung durch eine stringente Organisation. Ziele sind organisierte Informations- und Prozessketten. Hierzu zählt z.B. auch das Arbeitsplatzmanagement 5S (5S steht für Sortieren, systematisches Anordnen, Sauberkeit und Ordnung, Standards setzen, Selbstdisziplin), Customer-Relationship-Management, Wertstromanalyse an verschiedenen Standorten.
  • Altendorf: SMED Methode zur Rüstzeitoptimierung, China: Wertstromanalyse von Materialflüssen, Neuwied, Remscheid, USA: maximale Kosteneinsparungen durch die Werkzeug- und Rohstoffoptimierung und Prozessoptimierung, Great Britain: Abfallwirtschaftsprozess optimiert, z.B. auch durch Weiterverwendung für Bildungseinrichtungen. Spanien: Senkung der Abfallquote. Materialverbrauch für den Produktions-Set-up wurde von 1,7% auf 1,1,% in 2018 gesenkt. Produktionsabfall wurde von 0,32% in 2016 auf 0,17% in 2018 gesenkt.
  • Entwicklungsprozesse nach „Lean Six Sigma“: Beschreibung, Messung, Analyse, Verbesserung und Überwachung von Geschäftsvorgängen mit statistischen Mitteln
  • „Lean-Six-Sigma-Green-Belt“ Trainings und Etablierung
  • Überwachung der Gesamtleistung der Systeme durch aggregierte Kennzahlen
  • Konzentration auf Stärken, klare Strategie
  • Definition von Lohmanns „Vision-Mission-Values-Strategy“
  • Langfristige Investitionen (z. B. Neuwied: Neues Technologie-Zentrum: Multifunktionales Gebäude mit der Bonding Arena®, ein flexibler Arbeitsbereich für alle marktrelevanten Funktionen (z.B. Rapid Prototyping, Mountodrom). Weitere Besonderheiten: einzigartige High-Performance-Coating Line für innovative Prozesstechnologie und Beschichtungstechnik. Darüber hinaus modernes Konferenzzentrum für interne und externe Veranstaltungen
  • Langfristige und zuverlässige Lieferantenpartnerschaften (Supplier Code of Conduct)
  • Standort Neuwied: Planung einer innovativen Dry Coating Anlage für lösemittelfreie Klebstoffsysteme

3. Soziales

Mit Menschen für Menschen.

Gesunde und motivierte Mitarbeiter sind der Schlüssel für den Erfolg unseres Unternehmens und das Fundament für unser Nachhaltigkeitskonzept. Als verantwortungsbewusstes und global aktives Unternehmen ist es uns zudem wichtig, einen Beitrag für die positive Entwicklung der Gesellschaft zu leisten. Ein wesentliches Element unseres Nachhaltigkeitskonzeptes ist unser Code of Conduct, in dem wir konkrete Anforderungen an unser Handeln formuliert haben. Diese gelten für alle Führungskräfte und Mitarbeiter von Lohmann.

Maßnahmen / Ergebnisse Lohmann:

  • Standort Neuwied: Betriebliches Gesundheitsmanagement / Sportförderung (z. B. betriebseigene Sportgruppen in verschiedenen Sportarten)
  • Sichere und faire Arbeitsplätze weltweit
  • Ergonomie und deren nachhaltige Verbesserung weltweit
  • Standorte in Deutschland: flexible Arbeitszeitmodelle, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf berücksichtigen
  • Internationaler Wissensaustausch in Arbeitsgruppen über Standorte und Länder hinaus
  • Interne (Lohmann Academy) und externe Weiterbildungen weltweit
  • Standort Neuwied: Ausbildungs- und Praktikantenprogramme (z. B. „Mittelrhein-Modell" seit 1975: Verknüpfung von BWL-Studium und betrieblicher Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf)
  • Eigenes Schulungsprogramm weltweit für neue Mitarbeiter (z. B. internationales „Fit for Lohmann“)
  • Code of Conduct
  • Weltweite Befragung zur Mitarbeiterzufriedenheit
  • Führungsleitlinien und Leadership Training Programm
  • Standorte in Deutschland: Geförderte Betriebliche Altersversorgung
  • Lohmann-Partner AG (Mitarbeiter-Beteiligungsgesellschaft der Lohmann-Gruppe); alle aktiven Mitarbeiter können Aktien erwerben und damit Miteigentümer werden.

Maßnahmen / Ergebnisse Lohmann:

  • Nachhaltige Unterstützung ausgewählter Projekte im In- und Ausland (z. B. German Doctors, „Lohmann für Haiti")
  • Ständige Zusammenarbeit mit karitativen Einrichtungen
  • Zusammenarbeit mit Schulen, Verbänden etc. (Projekt „Trans-Job“)
  • Angebot von verschiedenen Schülerpraktika an verschiedenen Standorten (z.B. Neuwied, Remscheid, Altendorf, Großbritannien)
  • Ausbildungsberufe: Maschinen- und Anlagenführer, Lagerlogistik, Industriekaufmann („Mittelrhein Modell“), Informatikkaufmann, Chemikant, Chemielaborant.
  • Standort Neuwied: Mehrfache Auszeichnung als bester Ausbildungsbetrieb
  • Förderung naturwissenschaftlicher Talente (z. B. seit über 40 Jahren Patenfirma „Jugend forscht“)
  • Zweckgebundene Spenden und Sponsoring in überschaubaren Projekten
  • Unterstützung der Integration ausländischer Mitarbeiter, Praktikumsplätze für Flüchtlinge
  • Zusammenarbeit mit Behörden und Institutionen
  • Nachbarschaftsinformationsmanagement
  • Peter Barth Studienförderung: Förderung von Studienanwärtern für die Studiengänge Chemie und Materialwissenschaften
  • Unterstützung der Initiative „Schülerlabor" an verschiedenen Hochschulen, Mitglied im dazugehörigen Förderverein
  • Kooperation mit Schulen und Verbänden bei der regionalen „Nacht der Technik": Plattform und Messe für Nachwuchswissenschaftler
  • Code of Conduct
  • Weltweites soziales Engagement (Großbritannien: Teilnahme an mehreren Wohltätigkeitsveranstaltungen, z.B. Drachenbootrennen, Marathons und Fahrradtouren. Altendorf, Neuwied, Remscheid: Deckel-Sammelaktion der Azubis für Polioimpfungen. Polen: Warszawa Business Run für einen guten Zweck)

letzte Änderung: 16.07.2019