zurück zur Übersicht

Keine Chance für Einbrecher

Wie hilft ein Klebeband, Einbrechern das Leben schwer zu machen? Ganz einfach, indem es in Fenster und Türen eingebaut wird.

2018_TEBA.jpgIn Kooperation mit anderen Zulieferern der Branche und den entsprechenden Zertifizierungsstellen hat das Segment Building & Construction ein System für Holz- und Holz-Alufenster entwickelt, dass nun auch das Kleben auf beschichteten Holzoberflächen ermöglicht. Das vom ift geprüfte Gesamtsystem, bietet zahlreiche Vorteile und kann auf Standard-Lacksystemen verwendet werden. Darüber hinaus bietet das System einen erhöhten Einbruchschutz, was die Firma TEBA in Hermeskeil beindruckend beweist.

TEBA, der Spezialist für Türen- und Fensterbau gehört auf diesem Gebiet zu den regional führenden Unternehmen in der Produktion und Montage. Seit drei Jahren setzt das Unternehmen nun das neue Klebesystem in seinen Fenstern und Türen ein.

Im Gespräch mit Christina Barg-Becker und Lohmanns Area Sales Manager Heinz-Josef Wild erklärt Teba Geschäftsführer Jens Kaub, wie es dazu kam und wo die Vorteile des Systems liegen.

Herr Kaub, wie sind Sie auf dieses Klebesystem aufmerksam geworden?

JK: „Gesehen hatte ich das applizierte System in einem Kunststofffenster und da es dort super funktioniert hat, stellte sich die Frage, ob dies auch für den Verbund Holz-Alu-Fenster funktioniert“.

HJW: „Damals kam TEBA auf uns zu und wir starteten dort vor Ort einen Versuch mit der Applizierung unseres Klebebandes in einem Holz/Alu-Fenster. Da dieser Versuch die gleichen optimalen Ergebnisse erzielte wie der Einsatz bei Aluminiumfenstern, konnten wir den Kunden überzeugen.“

JK: „Stimmt. Das System hat auf Anhieb funktioniert. Und zudem wollen wir unsere Fertigungsprozesse effizienter und ökonomischer machen. Dies haben wir mit dem Einsatz dieses Klebesystems geschafft. Denn damit kleben und dichten wir mit nur einem Band und können bei Holz-Alu-Elementen auf die innere Nassversiegelung verzichten. Insgesamt ist der Arbeitsaufwand damit geringer geworden.“

Gibt es darüber hinaus noch weitere Gründe, dieses System einzusetzen?

JK: „Wie gesagt ist der Verarbeitungsprozess damit wesentlich schneller. Darüber hinaus sind eventuell anfallende Reparaturen besser zu leisten, als beispielsweise bei Fenstern, die mit Flüssigklebstoff verklebt sind. Will heißen, die Scheibe geht leichter wieder heraus, falls es nötig werden sollte.“

Herr Kaub, Sie bieten das TEBA Sicherheitspaket mit Erfolg an. Demnach spielt das Thema Einbruchschutz heute eine wichtige Rolle?

JK: „Absolut. Das Thema Einbruchschutz steht heute an oberster Stelle für den Kunden. Seit Jahren bieten wir unser Sicherheitspaket an und es hat sich bestens bewährt. Zudem haben wir im letzten Jahr beim Prüfzentrum für Bauelemente (PfB) Rosenheim das neue System in der Widerstandsklasse RC2 (Einbruchshemmung) geprüft. Dieses Prüfzeugnis haben wir für alle unsere Fenster positiv ausgestellt bekommen. Auch dies unterstreicht die Bedeutung Einbruchschutz für den Kunden. Ihr Klebeband spielt dabei eine wichtige Rolle.“

HJW: „Unser Klebeband DuploCOLL® 56055 wird bei der Flügelverglasung innen eingesetzt und erfüllt dort tatsächlich auch die Funktion des zusätzlichen Sicherheitsschutzes.“

Herr Kaub, Herr Wild, vielen Dank für das Interview.

zurück zur Übersicht

letzte Änderung: 01.02.2019