zurück zur Übersicht

Lohmann Klebetechnik: Fünf Jahre Unterstützung für „Esmeralda“ und Spendenaktion der Mitarbeiter

Neuwieder Unternehmen übernimmt zweite Tierpatenschaft - Belegschaft spendet großzügig
 2021_Zoo Neuwied Spendenübergabe.jpgBereits seit Januar engagiert sich Lohmann Klebetechnik im Rahmen seiner Social Sponsoring Aktion für den Neuwieder Zoo. Nach einer Spende von 10.000 EUR und dem Beginn einer fünfjährigen Tierpatenschaft für Ameisenbär Bramble war das Team des Feldkirchener Traditionsunternehmens so angetan, dass man eins draufsetzte. Mit einer eigens ins Leben gerufenen Spendenaktion unterstützten die Mitarbeiter den Zoo mit weiteren 1.800 EUR. Beeindruckt von so viel Engagement aus den eigenen Reihen stockte die Geschäftsführung diesen Betrag kurzerhand auf 4.000 EUR auf. Und für Ameisenbär-Dame Esmeralda sprang auch etwas heraus, nämlich eine weitere Tierpatenschaft. Kein Wunder, sind hier doch gewissermaßen „Klebetechniker unter sich“. Nach guter Lohmann-Tradition ist das Engagement für den beliebten Tierpark langfristig angelegt.

Neuwied, 23.03.2021. Der Hauptakteur nahm die Scheckübergabe von 10.000 EUR durch Lohmann-Geschäftsführer Dr. Jörg Pohlman an Zoodirektor Mirko Thiel am 13. Januar 2021 fast schon desinteressiert zur Kenntnis. Die Rede ist von dem Großen Ameisenbär Bramble. Denn obwohl für ihn eine fünfjährige Patenschaft durch die Klebespezialisten aus Neuwied-Feldkirchen heraussprang, ignorierte er das für Corona-Zeiten ungewöhnliche Spektakel. Beeindruckter als Bramble waren hingegen die Lohmann-Mitarbeiter. Diese entschieden sich kurzerhand für eine eigene Spendenaktion. Und eine Patenschaft für eine weitere „Fellnase“ namens Esmeralda.

Mitarbeiter spenden 1.800 EUR aus eigener Tasche – die Geschäftsführung rundet auf

Begeistert von dem bisherigen Engagement für den Neuwieder Zoo wollte die Belegschaft ein Zeichen setzen: „Unsere Mitarbeiter haben eine eigene Spendenaktion ins Leben gerufen und 1.800 EUR aus eigener Tasche gespendet“, berichtet Petra Daun, Communication Managerin bei Lohmann. Von der Spendenbereitschaft des Teams überwältigt, rundete die Geschäftsführung den Betrag kurzerhand auf insgesamt 4.000 EUR auf. „Fast jeder unserer Mitarbeiter hat schon einmal den Neuwieder Zoo besucht und wir sind stolz darauf, einen wichtigen Teil zum Fortbestehen des Zoobetriebes beigetragen zu haben“, freut sich der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Jörg Pohlman.

Aus eins mach zwei: Tierpatenschaft für Ameisenbär-Dame Esmeralda

Doch nicht nur die Zookasse freut sich über das Engagement von Lohmann, das, wie es in der Tradition des Unternehmens üblich ist, langfristig ausgelegt ist. Was wäre da passender als eine zweite Tierpatenschaft. Ganz im Sinne der Gleichberechtigung dieses Mal für eine Dame. Esmeralda ist ein kleiner Ameisenbär und steht wie ihr großer Artgenosse Bramble total auf Ameisen und Termiten. „Diese schlürfen sie in freier Wildbahn mit ihrer klebrigen Zunge aus dem Bau“, so Zoodirektor und Tierexperte Mirko Thiel. Die Ameisenbären sind also auch echte Klebeexperten. Fast schon folgerichtig also, dass man hier zwei waschechte „Kollegen“ unterstützt. Im Rahmen der Patenschaft beteiligt sich Lohmann fünf Jahre lang an den Kosten für Fütterung, Unterbringung und Pflege der Tiere.

Den Neuwieder Zoo als wichtigen Teil der regionalen Kultur unterstützen

Lohmann steht für eine 170 Jahre alte Tradition, als Unternehmen gesellschaftliche und nachhaltige Verantwortung zu übernehmen. „Dazu gehört gerade in schwierigen Zeiten auch die Unterstützung der regionalen Kultur. Und der Neuwieder Zoo ist zweifellos ein wichtiger Teil hiervon“, sagt Dr. Jörg Pohlman. Das sehen offenbar viele andere genauso, immerhin kamen insgesamt mehr als 250.000 EUR an Spenden von Privatpersonen und Unternehmen für den beliebten Tierpark zusammen. „Für den Moment ist unser Zoo gerettet“, freut sich Direktor Mirko Thiel. Und bei Lohmann Klebetechnik ist man stolz darauf, dazu beigetragen zu haben.

zurück zur Übersicht