Static Direct Glazing 

Zertifiziert und einbruchhemmend gemäß RC 2 / RC 3.

Die Building & Construction Experten von Lohmann liefern seit vielen Jahren zuverlässige Lösungen im Bereich der Fensterverklebung. Ihre sogenannte Static Direct Glazing (SDG®) Methode, ein Klebeverfahren zur statischen Trockenverglasung, bietet dabei entscheidende Vorteile. Hierbei wird die Isoliereinheit direkt im Fensterflügel verklebt. Das Ergebnis: eine größere Designfreiheit durch schmalere Profilgeometrien und -ansichten sowie neue Werkstoffkombinationen sind möglich. Durch die gleichmäßige Lastabtragung innerhalb der Fensterrahmenkonstruktion wird außerdem eine erhöhte Stabilität erreicht: ein Ärgernis für Einbrecher!

 

Gemeinsam mit Entwicklungspartnern aus der Industrie hat Lohmann dieses Verfahren zu einem Gesamtsystem für Holz-/Aluminium-Fenster weiterentwickelt. In Kooperation mit Otto Chemie, Remmers und Leitz sowie dem ift Rosenheim (Prüfinstitut für Fenstertechnik) entstand Teil 5 der ift-Richtlinie VE 08/4 „Geklebte Verglasungssysteme“. Neben weitverbreiteten Kunststoffvarianten können nun auch anspruchsvolle, umlaufend lackierte Holzfensterprofile verklebt und zertifiziert werden. Standardmäßig kann ein mit Lohmann SDG®- Klebebändern geklebtes System die Widerstandsklasse RC 2 erreichen und, in Kombination mit einer Falzgrundverklebung, den gehobenen Einbruchschutz der Widerstandsklasse RC 3. Konkret bedeutet dies Schutz gegen Werkzeuge wie Schraubendreher, Hammer, Keile, körperliche Gewalt sowie den Einsatz eines Brecheisens über die Zeitdauer von zwei bzw. fünf Minuten. Die konkreten Prüfverfahren für die Ermittlung der Widerstandsfähigkeit unter statischer und dynamischer Belastung sowie gegen manuelle Einbruchversuche sind in der ergänzenden Norm DIN EN 1627 und der VE 08/4 detailliert zusammen gefasst . Die VE 08/4 ist aus der Kooperation von ift Rosenheim, Holzforschung Austria und der Fachhochschule Biel entstanden und bildet die Basis zur Bewertung von Fensterkonstruktionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie die Grundlage der RAL GZ 716.

 

Wie eine Prüfung nach RC3 aussehen kann, sehen Sie im Video:

An dieser Prüfung beteiligten sich neben Lohmann die Firmen Gutmann (Systeme für Fenster und Türen), Leitz (Werkzeugsysteme), Otto Chemie (Dicht- und Klebstoffe) sowie Remmers (Lack- und Lasursysteme). Der Kreis an Systempartnern wird ständig erweitert. Internationale Kooperationen befinden sich im Aufbau.
Content_BRE_Holz_Alu.png

Kundenvorteile:

  • Kleben und Dichten mit nur einem Band
  • Gleichmäßige Lastabtragung innerhalb der Rahmenkonstruktion
  • Entlastung der Rahmenecken
  • Entlastung der Beschlagkomponenten
  • Entlastung der Glasscheibe
  • Verwendbar auf Standard-Lacksystemen
  • Hohe Anfangshaftung
  • Beständig gegen Temperatur, UV-Strahlung, Alterung, Witterungseinflüsse, Weichmacher und Lösemittel

Produkte:

  • DuploCOLL® 56053
  • DuploCOLL® 56055
Content_BRE_Holz_Holz.png

Kundenvorteile:

  • Kleben und Dichten mit nur einem Band
  • Gleichmäßige Lastabtragung innerhalb der Rahmenkonstruktion
  • Entlastung der Rahmenecken
  • Entlastung der Beschlagkomponenten
  • Entlastung der Glasscheibe
  • Verwendbar auf Standard-Lacksystemen
  • Hohe Anfangshaftung
  • Beständig gegen Temperatur, UV-Strahlung, Alterung, Witterungseinflüsse, Weichmacher und Lösemittel

Produkte:

  • DuploCOLL® 56053
  • DuploCOLL® 56055

Sie möchten mehr über SDG® und Einbruchsicherheit „made by Lohmann“ erfahren?

Sprechen Sie unsere Building & Construction Experten direkt an.

Weitere Informationen über Lohmann Klebelösungen für die Baubranche finden Sie unter: www.architektur-kleben.de.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf


Erfahren Sie hier mehr über den Einbruchschutz mit Klebebändern von Lohmann